L 55 „Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht: Das sollten Sie wissen!“
Kursltr:     Gerd Serbin - Rechtsanwalt
Kursort:    Volkshochschule
Kurstag:    Freitag, den 16.02.2018  
Beginn:     18.00 Uhr
Gebühr:     € 5,00
Eine Horrorvorstellung, nach einem Unfall oder einer schweren Erkrankung ans Krankenbett gefesselt und nicht mehr in der Lage zu sein, seinen Willen zu äußern. Ärzte werden versuchen, den Patienten mit all ihrer Kunst und Apparaten am Leben zu erhalten. Wer im Endstadium einer tödlichen Krankheit oder nach irreversiblen Hirnschädigungen keine Dialyse, künstliche Beatmung oder Ernährung wünscht, muss dies in einer so genannten Patientenverfügung festlegen. In einer Patientenverfügung können Personen festlegen, wie sie im Krankheitsfall medizinisch behandelt werden möchten. Allerdings: Um gültig zu sein, muss das Dokument ganz konkrete Anforderungen erfüllen. Dies stellte kürzlich der Bundesgerichtshof klar. 
Einen Einstieg in die rechtliche Problematik bietet Rechtsanwalt Gerd Serbin mit seinem Vortrag. Er gibt uns Tipps und Hinweise für das Erstellen einer solchen Verfügung.